Slider
     
 

Eigenfettbehandlung

 
 

 

Informationen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett, Povergrößerung mit Eigenfett und Eigenfettbehandlung des Gesichts

Es klingt wie eine Wunschvorstellung, das Fettgewebe von einer Stelle des Körpers zu entnehmen, an der Sie womöglich zu viel haben und dieses an eine andere Stelle zu verpflanzen, an der es Ihnen an Fülle mangelt. Dies ist allerdings die Basis einer Brustvergrößerung mit Eigenfett, einer Gesäßvergrößerung mit Eigenfett und einer Eigenfettbehandlung des Gesichts.
Die Ergebnisse sind in der Regel natürlich schön und haltbar.
 

Brustvergrößerung mit Eigenfett und Brustformung mit Eigenfett

Eine Brustvergrößerung oder Brustformung mit Eigenfett ist sinnvoll, wenn die Patientin genügend Fettgewebe aufweist. Dies ist meist bei Patientinnen mit dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung das Problem, denn die meisten dieser Patientinnen sind sehr schlank. Ist dennoch an einigen Arealen das eine oder andere, vielleicht auch störende, Fettpolster vorhanden, kann die Brust mit Fett geformt und vergrößert werden. Diese Technik hat den Vorteil, dass die Ergebnisse sehr natürlich ausfallen, es keinerlei Abstoßungsreaktion auf das körpereigene Fettgewebe gibt, Teilareale der Brust besser geformt werden können, als das mit einem Brustimplantat möglich wäre, störende Fettpolster verschwinden, was zu einer wohlgeformten Proportionierung des Körpers mit bei trägt und kleine, kaum wahrnehmbare Narben durch den Eingriff entstehen.
 

Welche ästhetischen Probleme der Brust können durch eine Brustformung mit Eigenfett behandelt werden?

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Wie bei allen Techniken gibt es auch hier einige Limitationen. So kann eine Brustvergrößerung mit Eigenfett nicht durchgeführt werden, wenn nicht genügend Fettgewebe vorhanden oder nur mit Einschränkungen wenn der Wunsch nach einer Vergrößerung über ½ - 1 BH-Größe besteht. Sollte die Patientin eine starke Vergrößerung wünschen, so empfiehlt sich da eher die Brustvergrößerung mit einem Implantat.  Zwar können auch im Rahmen einer Eigenfettbehandlung der Brust größere Volumina erreicht werden, allerdings werden hierzu mehrere Eingriffe benötigt.
 

Tubuläre (tuberöse) Brust

Bei Patientinnen, die mit dem Wunsch nach einer Korrektur tubulärer (tuberöser) Brüste meine Praxis besuchen, kann die Brustkorrektur mit Eigenfett eine wunderbare Alternative zu herkömmlichen Implantaten darstellen. Insbesondere in den unteren Arealen der Brust, die bei Frauen mit tubulärer Brustdeformität nur gering entwickelt sind, kann die Eigenfettbehandlung sehr schöne und natürliche Ergebnisse bringen. Welche brustchirurgische Option für Sie die richtige ist, muss individuell geklärt werden.
 

Brustformung mit Implantat und Eigenfett

Bei Patientinnen, die bereits eine Brustvergrößerung mit Implantaten haben, allerdings in bestimmten Arealen der Brust etwas mehr Volumen wünschen, ist die Brustformung durch Eigenfett zusätzlich zum bestehenden Implantat eine wunderbare Alternative.
 

Brustaufbau nach Brustkrebs

Auch bei Patientinnen nach Brustkrebs kann mit Einschränkungen ein Eigenfettaufbau der Brust vorgenommen werden. Details dazu müssen in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.
 

Gesäßvergrößerung mit Eigenfett (Brazilian Butt Lift)

Patienten, die den Wunsch nach einer Vergrößerung und Formgebung des Gesäßes haben, können in der Regel zwischen einer Gesäßvergrößerung mit Implantaten und einer Gesäßvergrößerung mit Eigenfett wählen. Im Gegensatz zu einer Gesäßvergrößerung mit Implantaten, hat man mit der Volumisierung des Po´s mit Eigenfett die Möglichkeit, viel detaillierter und genauer die gewünschten Stellen aufzubauen, an denen es einer vermehrten Fülle bedarf. So können Areale behandelt werden, die mit einem Implantat nie erreicht werden können. Zum Gesäßaufbau mit Eigenfett kann eine recht große Menge an Fettgewebe in den Po eingebracht werden. Das Gesäß bleibt im Gegensatz zu Poimplantaten dennoch weich.

 

Eigenfettbehandlung des Gesichtes, Dekolletee und der Hände

Selbstverständlich können nicht nur die Vergrößerung der Brust und des Gesäßes mit Eigenfett vorgenommen werden, sondern auch das Gesicht, das Dekolletee und die Hände sowie andere Stellen des Körpers können mit Eigenfett behandelt und verjüngt werden. Selbst eingezogene Narben lassen sich wunderbar lösen und mit Eigenfett unterfüttern. Bei der Eigenfettbehandlung des Gesichts und der Hände sind meist 2 Behandlungen notwendig.
 

Welche Nachteile / Risiken bringt eine Eigenfettunterspritzung  mit sich?

Der größte Nachteil ist, dass nicht das gesamte Fettgewebe anwächst. Je nach Qualität des Fettgewebes liegt die Anwachsrate zwischen 50% und 90%. Die erreichbare Fülle bei einer Eigenfettbehandlung der Brust ist begrenzt (bei der Brust ca. ½ bis max. 1 Körbchengröße). Eine Eigenfettbehandlung wird immer  in Vollnarkose durchgeführt, da örtliche Betäubung die Zellen schädigt und die Anwachsrate sinkt. Wie bei allen operativen Eingriffen liegt ein allgemeines Operations- und Narkoserisiko vor (Thrombose, Embolie, Infektion, Wundheilungsstörungen, Nachblutung, Bluterguss) sowie ein ästhetisches Risiko (Dellen- und Faltenbildung an der Entnahmestelle des Fettes).

Weiterführende Informationen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett, zur Povergrößerung mit Eigenfett und zu anderen Eigenfettbehandlungen finden Sie hier als PDF.

Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin zu einem

Erstgespräch in meiner Praxis und planen Sie hierfür 45-60 min ein. In diesem Gespräch und der damit verbundenen Untersuchung werden spezielle Risiken und Möglichkeiten der Operation mit Ihnen besprochen.

Einen Termin können Sie unter www.dr-s-schinner.de oder telefonisch vereinbaren.

Ihre Dr. Susanne Schinner