Ihre Behandlung mit Botulinum bei Dr. med. Susanne Schinner

Grundsätzlich unterscheidet man, ob es sich primär um eine Behandlung von Falten handelt oder um einen Ersatz von fehlendem Volumen. Beides lässt optisch altern, wobei der Verlust von Fülle (z.B. dünne und leere Lippen) und das Absinken von Gewebe (z.B. Hängebäckchen) die meisten Personen noch älter wirken lässt als einzelne Falten

Stören Sie aber hauptsächlich Gesichtsfalten, so muss man bei der Erstellung des Behandlungsplans zwischen sogenannten:

  • Mimische Falten
  • Statische Falten

unterscheiden. Sie bedürfen verschiedener Therapieansätze.

Botulinum

Unter dem Begriff „mimische Falten“ versteht man solche Falten, die nur bei Bewegung der mimischen Gesichtsmuskulatur entstehen. Dazu gehören z.B. die Zornesfalte und die Krähenfüße. Hier macht am ehesten die Behandlung mit Botulinumtoxin Sinn, umgangsprachlich als Botox bekannt.

Botulinum

Mit Botulinum kann man mimische Falten verschwinden lassen und einzelne Gesichtspartien anheben, um ein jugendlicheres Aussehen zu erzielen. Die funktioniert, da der Wirkstoff die Reizübertragung vom Nerven auf den Muskel unterbricht. Der Muskel entspannt sich und die Falte verschwindet. Kennt man die komplexe Wechselwirkung der mimischen Muskelgruppen im Gesicht, kann man die Eigenschaften dieses Wirkstoffs sogar dazu nutzen, einzelne Gesichtspartien gezielt anzuheben. Das braucht aber viel Erfahrung, um keine negativen Effekte zu erhalten, wie z.B. abgesunkene Augenbrauen. Daher gehört die Behandlung mit Botulinum in die Hände eines erfahrenen Facharztes, der die anatomischen Grundlagen beherrscht und zudem um diese speziellen Wechselwirkungen der Muskeln weiß.

Einige Falten sprechen wie auf der Abbildung zu sehen ist, besonders gut auf eine Behandlung mit Botulinumtoxin an. Hierbei kann man die Behandlung genau so steuern, dass die Mimik nur geschwächt wird oder einzelne Muskelgruppen sich zeitbegrenzt gar nicht mehr bewegen lassen. Ein maskenhaftes Aussehen, wie man es bei einigen Personen des öffentlichen Lebens immer wieder sieht, ist dabei nicht wünschenswert und unnatürlich.

Da es sich bei dem Botulinumtoxin um einen der am besten erforschten Wirkstoffe der Medizin handelt, gibt es nur sehr wenige Patienten, bei denen Botulinum aus medizinischen Gründen nicht angewendet werden kann. Die Nutzung von Botulinum in erfahrenen Händen ist sehr risikoarm.  

Haben Sie Interesse an einem Beratungsgespräch in meiner Praxis?

Dann vereinbaren Sie doch gleich einen online Termin oder rufen Sie einfach unter 08534-6789994 an.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Ihre Dr. med. Susanne Schinner



FAQ´s:

Welche Falten lassen sich mit Botulinumtoxin behandeln?

Mimische Falten z.B. Zornesfalte, Krähenfüße, quere Stirnfalten, Falten um den Mund

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Nein, Sie erhalten vor der Behandlung eine Betäubungscreme

Kann man blau werden?

Ja, bei jeder Injektion kann es blaue Flecken geben, auch wenn die Nadel noch so dünn ist.

Wie lange hält die Behandlung?

Eine Behandlung mit Botulinum hält 3 – 6 Monate, je nach behandeltem Areal und der Geschwindigkeit, mit der Ihr Körper das Eiweiß (Botulinum) wieder abbaut.

Sieht man schlimmer aus als vorher, wenn man die Behandlung irgendwann nicht mehr vornehmen will?

Nein, das ist nicht der Fall.

Kann ich mich nach der Behandlung gleich schminken?

Bitte warten Sie einige Stunden, bis Sie sich wieder schminken.

Sieht man die Wirkung sofort?

Nein, die Wirkung tritt erst nach 1-2 Wochen ein. Zuvor sehen Sie noch keine Veränderungen.

Muss ich etwas nach der Behandlung beachten?

Sie sollten für 24 Stunden nach der Behandlung keinen Sport machen, sowohl Sauna als auch massive Sonneneinstrahlung vermeiden und die behandelten Areale nicht massieren.
Scroll to Top