Slider
       
 

Korrektur der kleinen Schamlippen

 
 

 

Korrektur der kleinen (inneren) Schamlippen - Labioplastik, Schamlippenstraffung, Schamlippenverkleinerung

Eine Vergrößerung der kleinen oder inneren Schamlippen kann ästhetisch und funktionell für die jeweils betroffene Frau sehr störend sein und mit einer Einschränkung ihrer Lebensqualität einhergehen. Viele Frauen gehen nicht mehr in die Sauna oder meiden Gemeinschaftsduschen, da sie sich Ihrer verlängerten Schamlippen schämen. Oft behindert das vermehrte Gewebe auch die Sexualität und das Lustempfinden. Manchmal kann es sogar zu Schmerzen und Wundheit bei der Ausübung verschiedener Sportarten (Reiten, Radfahren) führen. Die Größe und Form der kleinen Schamlippen lassen sich im Rahmen einer operativen Schamlippenkorrektur verändern. Ziel ist dabei für die meisten Patientinnen, dass die kleinen Schamlippen unter den großen Schamlippen verschwinden und nicht mehr sichtbar heraushängen.  Bei der Schamlippenverkleinerung handelt es sich um einen recht risikoarmen intimchirurgischen Eingriff, wenn er von einem erfahrenen Operateur durchgeführt wird und die Patientin nach der Operation verschiedene Verhaltensregeln beachtet.
 

Voruntersuchung zur Schamlippenkorrektur

Im Rahmen einer Voruntersuchung wird gemeinsam besprochen, wie viel Gewebe entfernt werden soll und wie die kleinen Schamlippen neu geformt werden. Hierbei muss genau festgelegt werden, ob neben der Korrektur der Schamlippen auch eine Verringerung des Gewebes um die Klitoris herum notwendig ist. Es ist wichtig, einen Teil der kleinen Schamlippen zu belassen. Sie haben eine Schutzfunktion, die unbedingt erhalten werden muss. Da in der Ausprägung und Anlage der kleinen Schamlippen von Frau zu Frau massive individuelle Unterschiede bestehen, wird für jede Patientin ein individueller Plan erstellt, der die Vorgehensweise im Rahmen der Schamlippenkorrektur bestimmt.
 

Operationstechniken der Schamlippenverkleinerung

Wie auch bei anderen ästhetischen Eingriffen, stehen dem erfahrenen Operateur verschiedene Techniken zur Verfügung. Je nach individuellem Erscheinungsbild und dem Wunsch der Patientin, kann ich im Rahmen Ihrer Schamlippenverkleinerung aus verschiedenen Techniken wählen, die zusätzlich variiert werden können. Neben der eher selten notwendigen simplen linearen Entfernung des überschüssigen Schamlippengewebes (einfache Schamlippenkorrektur) sollen gibt es drei weitere Techniken der Schamlippenstraffung, die hier näher erläutert werden sollen.

 

  1. Lineare Schamlippenkorrektur mit Reduktion der Klitorisvorhaut (Präputiolabioplastik)

Da bei den meisten Patientinnen neben der Schamlippe auch die Klitorisvorhaut vermehrt ist, wird in meiner Praxis sehr oft  diese Technik angewandt, um ein formschönes und natürliches Ergebnis zu erzielen. Diese Technik kann vor allem bei jüngeren Patientinnen angewandt werden, bei denen der Intimbereich noch recht straff ist, der Beckenboden nicht abgesunken ist und die Klitoris gut anliegt. Im Rahmen der Schamlippenverkleinerung (Labioplastik) wird zeitgleich eine Verkleinerung und Formgebung der Klitorisvorhaut (Präputioplastik) durchgeführt .

 

  1. Lineare Schamlippenkorrektur mit Reduktion der Klitorisvorhaut und Klitoriskorrektur

Diese Technik ist meist bei Patientinnen notwendig, bei denen der Intimbereich bereits erschlafft ist, oder die Klitoris sehr prominent ist. Im Rahmen dieser Schamlippenverkleinerung werden die Schamlippen und die Klitorisvorhaut reduziert. Zusätzlich wird unterhalb der Klitoris am Scheideneingang eine bestimmte Menge an Haut entfernt. So wird die Klitoris angelegt und der gesamte Bereich wird dadurch gestrafft.

 

  1. Schamlippenkorrektur mittels Keilresektion der Schamlippen mit Reduktion der Klitorisvorhaut

Bei einigen Patientinnen bedarf es aufgrund spezieller anatomischer Voraussetzungen einer anderen Technik, um ein perfektes ästhetisches Ergebnis zu erzielen. In diesem Fall wird aus der Schamlippe ein Keil entfernt und zeitgleich wird, wenn dies notwendig ist, die Klitorisvorhaut reduziert. Ein formschöner verjüngter Intimbereich ist damit zu erreichen.

 

Wie läuft die Schamlippenkorrektur ab?

 Jede Form der Schamlippenkorrektur kann sehr gut und schmerzfrei in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Die Dauer des Eingriffes beträgt 2 bis 2,5 Stunden, wobei diese Zeit in der Regel wie im Flug vergeht. Sie liegen auf einer bequemen Operationsliege im Eingriffsraum meiner intimen Praxis und können während Ihrer Schamlippenverkleinerung Musik hören. Nach dem Eingriff können Sie sich abholen lassen oder fahren selbst mit dem Taxi nach Hause. Ich gebe Ihnen alle notwendigen Medikamente und Cremes für die Pflege sowie eine genaue Anleitung, wie Sie sich verhalten sollen, mit nach Hause. Sie erhalten zusätzlich eine Notfall-Telefonnummer unter der Sie mich immer erreichen können, sodass Sie rundum versorgt sind.

Eine Woche nach dem Eingriff kommen Sie zu einer Kontrolluntersuchung. Hierbei werden die Knötchen der selbstauflösenden Fäden abgeschnitten. Eine weitere Kontrolluntersuchung zwei Wochen nach dem Eingriff kann bei der Keiltechnik und der Versetzung der Klitoris notwendig sein.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich in Abhängigkeit von der angewandten Technik 1-2 Wochen etwas schonen sollten. Dazu zählt, dass Sie in der Zeit keinen sportlichen Aktivitäten nachkommen, nicht schwer heben und auf einen weichen Stuhlgang achten sollten. Sie sollten Geschlechtsverkehr, Reiten und Radfahren bitte 4-6 Wochen meiden.  In der Regel sind Sie nach 3-4 Tagen wieder arbeitsfähig. Dies kann in Abhängigkeit von der angewandten Technik und Ihrer professionellen Tätigkeit etwas variieren.

 

Risiken:

Die Korrektur der kleinen Schamlippen ist ein risikoarmer Eingriff. Dennoch können in seltenen Fällen Nachblutungen, Infektionen und Störungen der Wundheilung auftreten. Normalerweise sind aber auch diese Komplikationen im Verlauf unproblematisch zu behandeln.

Sollten Sie sich für eine Schamlippenstraffung  interessieren, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin zu einem Erstgespräch in meiner Praxis und planen Sie hierfür 45-60 min ein.

Die Operation einer Schamlippenverkleinerung ist bei Weitem nicht so schlimm, wie Sie ihn sich jetzt sicher  vorstellen. Lesen Sie gern die Erfahrungsberichte meiner Patientinnen.  http://www.jameda.de/muenchen/aerzte/plastische-u-aesthetische-chirurgen/dr-susanne-schinner/bewertungen/81112946_1/

Ich freue mich auf Sie,

 

Ihre Dr. Susanne Schinner